Produkt wurde dem Warenkorb hinzugefügt

Hauptgang
Jils so-hat-Omi-damals-Opi-rumgekriegt-maluns

Die Liebe geht bekanntlich durch den Magen. So war das auch, als sich meine Omi und mein Opi kennengelernt haben. Damals in den späten 60er Jahren, waren sie mit gemeinsamen Freunden bis spät abends unterwegs, tanzten, tranken und lachten zusammen, als plötzlich der Hunger kam. Da die Küche des Restaurants bereits geschlossen war, haben sich die beiden, frech wie sie waren, einfach hinein geschlichen. Opi sorgte für den Wein und die Musik, während Omi ihre feine Maluns improvisierte. Opi traute seinem Gaumen kaum und der Rest ist Geschichte.

Zutaten

Für 4 Personen

ca. 40 Minuten

Zwetschgenkompott

400 gZwetschgen*
2-3 ELZucker
4 ELWasser

Maluns

1 kgmehligkochende Kartoffelnvorgekocht vom Vortag
10 gSalz 
 Pfeffer 
200 gWeissmehl 
80 gButter 

Zum Servieren

 Alpkäse
Rezept downloaden

Zubereitung

  • Zubereitung Zwetschgenkompott:    Die Zwetschgen entsteinen und vierteln. Mit dem Zucker und dem Wasser in eine kleine Pfanne geben, vermengen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln. Bis zum Servieren zur Seite stellen.
  • Zubereitung Maluns:
    Die Kartoffeln schälen und an der Röstiraffel in eine Schüssel raffeln. Das Mehl sowie das Salz zugeben und die Masse mit den Händen reiben, bis sich kleine Klösschen bilden. 
  • Die Hälfte der Butter in eine beschichtete Bratpfanne geben und bei mittlerer Hitze heiss werden lassen. Die Hälfte der Kartoffelribeli beigeben. Mit zwei Holzkellen ständig vermengen, ca. 10 bis 15 Minuten braten bis die Ribeli goldgelb und krümelig sind. Warm stellen und mit der restlichen Kartoffelmasse und der restlichen Butter gleich fortfahren. 
  • Die Maluns mit Zwetschgenkompott und Bergkäse servieren.

Tipp

*Je nach Saison kann das Kompott mit anderen Früchten (z.B. Aprikosen, Äpfel oder Birnen) gekocht werden.