Produkt wurde dem Warenkorb hinzugefügt

Herbstzeit ist erntezeit

Das Kartoffeljahr 2021 war äusserst anspruchsvoll. Extremwetterereignisse wie Hagel, Regen oder sogar Überschwemmungen führten zu Ernteausfällen. Aus diesem Grund erwarten wir eine kleinere Ernte und die Knollen fallen etwas kleiner aus als in vergangenen Jahren. 

Kartoffelernte 2021

Das Kartoffeljahr 2021 war für die Kartoffelproduzent:innen äusserst anspruchsvoll. Während den Sommermonaten waren etliche Extremwetterereignisse (Hagel, Starkniederschläge) zu verzeichnen, die viele Kartoffelfelder in Mitleidenschaft gezogen haben. Hinzu kamen ideale Bedingungen für die Kraut- und Knollenfäule.

Nun steht mit der Ernte der Höhepunkt des Kartoffeljahres an. Aufgrund der Witterungsbedingungen können die Produzenten in diesem Jahr weniger Kartoffeln ernten. Zudem sind die Knollen heuer kleiner als in normalen Jahren. Trotz den herausfordernden Bedingungen auf den Feldern kann aber durch die Anstrengungen von Produzenten und -abpackbetrieben ein gutes Produkt im Laden gewährleistet werden. Obwohl die Kartoffeln etwas kleiner ausfallen, sind sie jedoch nicht von minderer Qualität. So lassen sich auch mit der diesjährigen Ernte leckere Kartoffelgerichte auf den Tisch zaubern.

Facts zum Kartoffelanbau in der Schweiz

Dieses Jahr bauten rund 4'000 Produzenten auf 10‘700 Hektaren Kartoffeln an. Diese Fläche entspricht rund 15'000 Fussballfeldern. Die Knollen werden noch bis etwa Ende Oktober von den Landwirten auf dem Feld geerntet. Die am meisten angebaute Sorte ist Agria. Sie dient sowohl als mehligkochende Speisekartoffel, wie auch zur Herstellung von Pommes Frites.

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte monatlich inspirierende Rezepte direkt in deine Mailbox.